Turnverein 1898 Laufenburg-Rhina e.V.


Freitag, 20. Oktober 2017
Verein
Angebote
Information

Herbstwanderung5Wanderung  zwischen Schlücht- und Steinatal an einem traumhaften Herbsttag

Bei einem traumhaften wunderschönen Herbsttag unternahmen  zwölf  TV-Wanderer  die Wanderung von Aichen Richtung Norden vorbei an Allmut, Hagnau nach Riedersteg.  Alle genossen die tolle Herbstfärbung und die wunderschönen Aussichten auf Falkenstein, Schwedenfelsen,  ins Schwarza- und Mettmatal sowie auf die Ortschaften  Berau, Riedern am Wald und Hürrlingen. Bei einem Anstieg durch den Wald ging es auf die andere Talseite mit Blick ins Steinatal. Oberhalb von Löhningen war Mittagsrast. Die Aussicht auf der östlichen Seite war noch etwas dunstig, im Norden war die  Ortschaft Untermettingen zu sehen und südöstlich der Sender vom Kalten Wangen und die Küssaburg. Die Wanderung führte durch die Ortschaften Löhningen und Krenkingen und über die St.-Sebastians-Kapelle ging es zurück nach Aichen. Bei einer gemütlichen Gehzeit von rund fünf Stunden wurden die 17 km und etwa 470 Höhenmeter geschafft. Der einzige Wermutstropfen waren  die vielen asphaltierten Landwirtschaftswege, was bei großer Hitze nicht zu empfehlen ist. Mit einem gemütlichen  Abschlusshock im Gasthaus Löwen in Aichen endete der schöne Wandertag.

___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Gymnastik- und RSG-Treffen am  21. Oktober in der Laufenburger Rappensteinhalle
RSG TurnierAm Samstag, 21. Oktober 2017, ist der TV Laufenburg zum wiederholten Male Ausrichter eines Freundschaftswettkampfes in der Gymnastik und Rhythmischen Sportgymnastik. In fast allen Altersstufen der K-Klassen bei der Allgemeinen Gymnastik sowie auch der Rhythmischen Sportgymnastik finden Wettkämpfe statt, zu welchen über 130 Gymnastinnen aus dem Bereich des Badischen Turner-Bundes sowie auch aus Basel gemeldet sind. Vom Ausrichter werden 20 Mädchen an den Start gehen, die sich über entsprechende Unterstützung sicherlich freuen würden.

Begonnen wird um 09.30 Uhr im 1. Durchgang mit den verschiedenen GYM-Wettkämpfen der 8jährigen und jüngeren Mädchen. Nach einer kurzen Pause zeigen ab ca. 10.45 Uhr die 9- und 10jährigen GYM-Mädchen ihre Übungen. Für die 10 Laufenburgerinnen sowie alle anderen ebenfalls dort startenden Mädchen dient dieser Wettkampf dazu, erste Wettkampfatmosphäre zu schnuppern und entsprechende Erfahrungen zu sammeln. Da im Rahmen des 1. Durchgangs bereits am Vormittag auch die RSG-Wettkämpfe der 7- und 8-jährigen stattfinden, können dort durchaus bereits qualitativ sehr gute Leistungen erwartet werden, da hier neben den 3 Laufenburger Perspektivkadermädchen Edelin Schmidt, Polina Melnikov und Alina Michel aus den führenden badischen RSG-Vereinen Lahr und Neulußheim weitere sehr gute Nachwuchskader-Athletinnen am Start sein werden. Ebenfalls noch vor der Mittagspause werden ab ca. 12.00 Uhr die RSG-Duos in den Kinder- und Schülerklassen ihren Wettkampf bestreiten.

Auf sicherlich einige hochkarätige Übungen darf man im 3. Durchgang ab 14.00 Uhr gespannt sein und sich freuen. Dort werden die RSG-Gymnastinnen mit jeweils zwei Übungen in den Leistungs- und Wettkampfklassen der Schüler-, Junioren- und Freien Klasse an den Start gehen. Sie alle bereiten sich bereits auf die im kommenden März stattfindenden Landesmeisterschaften vor und treten meist mit zumindest einer, teilweise auch zwei brandneuen Übungen an. So steht für viele nicht so stark die Platzierung im Vordergrund, sondern eher die Überprüfung der Wettkampftauglichkeit der neuen Übungen, wo ja immer noch das eine oder andere an Geräteverlusten passieren kann. Wettkämpfe wie der Laufenburger RSG-Treff eignen sich für solche Tests sehr gut. Dies trifft auch für die in diesen Wettkämpfen startenden Laufenburger Gymnastinnen Gabriela Zorlú Iglesias, Phénicia Ribeaud, Leonie Schmidt, Michaela Fosler, Angelika Melnikov sowie Lesly und Emily Bergmann zu. Gerade mit der ebenfalls in ihren Klassen antretenden Konkurentinnen aus Lahr, Neulußheim und Gundelfingen, messen sie sich mit den Stärksten und Erfolgreichsten des Badischen Turner-Bundes.

Während des gesamten Wettkampftages wird auch für das leibliche Wohl im Foyer der Rappensteinhalle gesorgt sein. Traudel Glöckler
___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

Willkommen in der GYMWELT!GymWelt1

Als TV Laufenburg  freuen wir uns, als einer von knapp 200 Vereinen in Baden Teil der GYMWELT zu sein! Damit möchten wir einmal mehr dokumentieren, dass uns neben Wettkampfsport und Kinderturnen auch qualitativ hochwertige Fitness- und Gesundheitssportangebote besonders am Herzen liegen. Diese – nun unter GYMWELT zusammengefassten – Angebote möchten wir auch in Zukunft forcieren und kontinuierlich weiterentwickeln. Damit tragen wir als Verein nicht nur dem steigenden Gesundheitsbewusstsein in der Bevölkerung und der steigenden Nachfrage nach entsprechenden Angeboten Rechnung, sondern möchten unseren Mitgliedern auch attraktive Sportangebote im Anschluss an ihre „Wettkampfkarrieren“, Anreize für einen (Wieder-) Einstieg in den Sport und Bewegungsmöglichkeiten bis ins hohe Alter bieten. Und dies mit qualifizierten Übungsleiterinnen und Übungsleitern. Einfach mal vorbei kommen und reinschnuppern. Neue Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind herzlich willkommen!

Die Marke GYMWELT wurde vom Deutschen Turner-Bund eingeführt und wird auch bei unserem badischen Fachverband, dem Badischen Turner-Bund, als einheitliches Erkennungszeichen und Qualitätssiegel für alle nicht-wettkampforientierten Vereinsangebote geführt und aufgebaut. Die GYMWELT steht dabei für die vielfältige Angebotsbandbreite der Bereiche "Fitness + Gesundheit", "Tanz + Vorführungen" und "Natursport".

Ansprechpartner für alle Fragen rund um unsere Fitness-, Freizeit- und Gesundheitsangebote in der GYMWELT ist: Marcel Schmidt,   Telefon +49 (0)7763 20544   EMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


 

Dachbergturnfest2 2Turnerinnen zum zweiten Mal beim Dachsbergturnfest

Nachdem letztes Jahr nach Jahren der Abstinenz wieder zwei Turnerinnen, Vanessa Nuernberger und Selina Stoll, am Dachsbergturnfest teilnahmen, wurden sie dieses Jahr von Eva Luetkens, Leyana Dorow, Sophia Berger und Louis Stoll begleitet. Die Mädchen turnten mit viel Spaß ihre Übungen an Reck, Schwebebalken und Boden. Louis Stoll musste statt am Schwebebalken am Barren ran. Die kleineren Turnerinnen mussten zuhause bleiben, weil eine Teilnahme erst ab 12 Jahren (dafür gibt es nach oben keine Altersbeschränkung) erlaubt ist. Die überschaubare Größe in der idyllisch gelegenen Dachsberghalle, machte einen entspannten Wettkampf möglich. So trauten sich auch Turnerinnen an die Geräte, die zum ersten Mal an einem Wettkampf teilnahmen. Außerdem war es für die Jugendlichen interessant zu sehen, dass man auch in höherem Alter noch respektabel turnen kann. Am Nachmittag verweilte die Laufenburger Gruppe auf dem Festplatz um sich die Mannschaftswettkämpfe im Steinstoßen, Pendelstaffel und Wälderwettkampf anzuschauen, bis der Tag mit der Siegerehrung ausklang. Die Turnerinnen dankten Annette Hansen für die Betreuung und Yvette Nuernberger, die sich wieder als Kampfrichterin meldete.


 

 Leichtathletik-Vereinssportfest im Waldstadion in neuer FormLA Sportfest alle1

Stille Post, Fahrradreifen werfen, Seilspringen, Hoch-Weitsprung, Puzzle-Staffel und Crosslauf. Das waren die Disziplinen, in denen rund 70 Kinder, Jugendliche und Eltern beim Leichtathletik-Vereinssportfest des TV Laufenburg am Samstag, den 22. Juli, auf Zeit- und Punktejagd gingen. Acht bunt gemischte Mannschaften entwickelten schnell Teamgeist, um die von Katja und Andrea erdachten Aufgaben bestmöglich zu lösen. „Ja wie…, muss ich jetzt da mitrennen?“ Einigen Eltern war bei der Anmeldung anscheinend nicht ganz klar, dass ihre sportlichen Fähigkeiten gefordert waren. Aber ob jung oder alt, alle hatten dann doch einen Riesenspaß im gemeinsamen Wettstreit. Von den Strapazen durfte sich jeder dann erst mal bei Getränken, Salaten und Grillsachen erholen und das „Zwischenmenschliche“ wurde dabei auch gleich noch vertieft. Zum Schluss gab es natürlich eine richtige Siegerehrung mit Urkunde und Medaille für jeden Teilnehmer.  „Ich komme nächstes Jahr wieder“, war dann beim Verabschieden mehr als einmal zu hören. Vielen Dank an alle die zum gelungenen Fest beigetragen haben. Marcel Schmidt